Anzeige

Wie finde ich die „perfekte“ Katze?

Published on: 2. Oktober 2015

Filled Under: Allgemein, Informativ, Tipps für Katzenbesitzer

Views: 617

Eine Katze ins Haus zu holen ist mit einer Menge Spaß und Begeisterung verbunden. Damit sowohl für dich als auch für deinen tierischen Mitbewohner der Spaß anhält, solltest du dir vor der Adoption ein paar Gedanken machen.

Persönlichkeit

Anzeige

Wünschst du dir einen aktiven Spielgefährten, eine Schmusekatze oder vielleicht doch lieber ein zurückhaltendes Wesen, das nur dir allein sein Vertrauen schenkt? Überlege dir, wie du die Zeit mit deinem Stubentiger verbringen möchtest und such dir dann ein Tier aus, das dazu passt.

Die Lebhaftigkeit der Katze hängt einerseits von ihrer Persönlichkeit ab, aber auch das Alter spielt eine große Rolle. Wenn du nicht genug Zeit hast einen lebhaften Stubentiger zu erziehen und zu unterhalten, wird dieser seine überschüssige Energie an deinen Möbeln und Tapeten auslassen.

Alter

Die meisten zukünftigen Katzenbesitzer wünschen sich bezaubernde junge Kätzchen, aber für viele ist ein älteres Tier die weitaus vernünftigere Wahl. Kätzchen sind bezaubernd – keine Frage -, aber sie benötigen viel mehr Erziehung und Aufmerksamkeit als ihre älteren Artgenossen. Es gibt so viele wunderbare ältere Katzen in den Tierheimen, die sehnsüchtig auf „ihren Menschen“ warten.

Kosten

Die Schutzgebühr ist erst der Anfang der Kosten, für die du aufkommen können musst. Deine Katze benötigt regelmäßige tierärztliche Kontrollen, gehaltvolles Futter, Katzenstreu, Spielsachen und kuschelige Schlafplätze.

Platz

Bedenke deine Wohnungsgröße und eventuelle Umzugspläne. Wenn du zur Miete wohnst, stelle sicher, dass dein Vermieter die Tierhaltung erlaubt. Im Falle eines Umzugs brauchst du vielleicht etwas mehr Zeit ein neues katzenfreundliches Zuhause zu finden.

Gesundheit

Die meisten Tierheime lassen ihre Tiere vor der Adoption gründlich tierärztlich untersuchen. Solltest du dich in eine Katze verlieben, die unter einer chronischen Krankheit leidet, informiere dich genau über ihre speziellen Bedürfnisse und überlege, ob du der Aufgabe gerecht werden kann.

Farbe

Auch wenn viele Menschen eine Vorliebe für bestimmte Farben oder Zeichnungen bei Katzen haben, denke daran, dass das Aussehen nicht die Persönlichkeit der Katze bestimmt. Es kann passieren, dass du mit dem Wunsch eine schwarze Katze zu adoptieren ins Tierheim gehst und es mit einer getigerten Katze verlässt. Sei kompromissbereit, denn die Persönlichkeit ist wichtiger als die Farbe.

Fell

Katzen gibt es mit langem, kurzem und mittellangem Fell. Langhaarige Katzen sind wunderschön, wenn das Fell gepflegt ist. Dazu muss es regelmäßig gebürstet werden. Hast du die Zeit und Geduld für die Fellpflege?

Lebensspanne

Katzen haben eine Lebenserwartung von über 20 Jahren. Mach dir klar, dass du über diesen Zeitraum eine Verpflichtung eingehst. Ein Tier zu adoptieren bedeutet, ihm ein Zuhause für immer zu bereiten, wie lange dieses „immer“ auch andauert.

 

Anzeige

2 Responses to Wie finde ich die „perfekte“ Katze?

  1. Mia sagt:

    Den oben genannten Worten kann ich nur zustimmen.
    Ich habe meine Zaubermieze auch „gebraucht“ bekommen, sprich: aus dem Tierheim. Beim Erstbesuch bin ich mit dem ganz festen Vorsatz hingegangen, mich einfach aussuchen zu lassen – Katzen irren da in der Regel nicht bis niemals.
    Ich habe mich einfach leise und behutsam direkt hinter der Eingangstür auf den Boden gesetzt und neugierig, aber sehr zurückhaltend geguckt, wer denn da kommen mag. Und natürlich so viel geblinzelt, dass ich beinahe Augenmuskelkater in den Lidern bekommen hätte… Anfassen erst nach eindeutiger Aufforderung!

    Meine großartige Miss Bonny hat weniger als zehn Sekunden gebraucht, um es sich auf mir gemütlich zu machen. Und sich unter meinen Achseln zu reiben. In meinen Haaren zu schnuppern.
    Mich sogar direkt anzugucken, wenn ich mit ihr gesprochen habe (Tipp: Flüstern ist super! Die verstehen dich auch ganz locker in sehr leise.).
    Alsdann hat sie mich ganz eng am Körper fortwährend umrundet, damit den anderen neugierigen Tigern klar war, dass dieses Revier besetzt ist. Bis zum ersten zarten (und begeisterten) Liebesbiss hat es kaum eine Minute gebraucht. Die hauchzarten Bisse verteilt sie bei mir bis heute täglich.

    Es war und ist beidseits die ganz große Katzenliebe.
    Und es wäre mir damals völlig egal gewesen, ob die Lütte alt, jung, klein, groß, räudig, getigert, gescheckt oder rabenschwarz gewesen wäre.

    Lasst euch finden von eurer Katze!

    • Hauptadmin sagt:

      Hallo Mia,
      vielen Dank für deine schöne Schilderung.
      Katzen haben eine sehr gute Menschenkenntnis und Beziehungen zwischen Mensch und Katze, die so beginnen, sind immer sehr glücklich!
      Wir wünschen euch noch viele schöne gemeinsame Jahre und sagen natürlich auch ein dickes Danke, dass du einer „gebrauchten“ Katze ein Zuhause gegeben hast.
      Lieben Gruß
      Katzenwiewir.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.