Krisensitzung der Stubentiger

Published on: 19. Februar 2017

Filled Under: Unsere Abenteuer

Views: 435

Lucky (ganz aufgeregt): Hey Jungs, kommt mal her! Wir müssen uns unbedingt unterhalten. Unsere Menschenmama hat da wieder so eine komische Idee.

Ginger (gähnt lang und ausgiebig): Was ist denn los? Warum weckst du mich?

Choco (kommt aus der Küche gesaust): Wovon sprichst du Lucky? Mama und Papa wollen doch wohl nicht die Futterrationen kürzen, oder?

Lucky: Nein. Mama hat vorhin zu Papa gesagt, dass sie für uns jeden ein Geschirr kaufen will.

Choco (guckt verständnislos): Geschirr? Meint sie damit größere Näpfe für mehr Futter?




Lucky (seufzt genervt): Nein, Choco. Du verstehst mal wieder gar nichts. Sie meint ein Geschirr, das sie uns umlegen will. Dann soll eine Leine daran.

Ginger (noch immer verschlafen): Das hast du bestimmt falsch verstanden, Lucky. Sowas ist doch nur für Hunde. Haben wir einen Hund? Nein. Also ist das doch Quatsch.

Choco (ganz aufgeregt): Bekommen wir einen Hund? Dann können wir bald auch Hundefutter mit auf den Speiseplan nehmen. Das sind sehr gute Nachrichten, Lucky.

Lucky (leicht gereizt): Jetzt hört mir doch erst einmal zu. Sie sagte, dass dann der Transport von uns sicherer wird.

Ginger: Wohin wollen sie uns denn transportieren? Wir können doch alle sehr gut laufen. Du hast bestimmt schlecht geträumt, Lucky. Ich leg mich jedenfalls wieder hin. Für diesen Blödsinn ist mir meine Zeit zu kostbar. (gähnt ausgiebig und dreht sich im Kreis, um die richtige Schlafposition zu finden)




Lucky: Warte Ginger. Ich erkläre es euch, wenn ihr mich ausreden lasst.

Choco (gelangweilt): Dann sprich dich mal aus.

Lucky (springt auf den Tisch und schaut die Jungs ernst an): Erinnert ihr euch noch an den Urlaub?

Ginger: Den Urlaub bei Oma? Das war toll.

Choco (ganz begeistert): Ja, da gab es den Omaschinken! Das sind gute Neuigkeiten, Lucky.

Lucky (mittlerweile sehr genervt): Darum geht es jetzt nicht! Es geht um den Transport.

Choco: Ja, leider müssen wir dann wieder in die Transportboxen und in dieses komische laute Blechdings. Das war nicht so lustig.

Ginger (ganz ängstlich): Der Urlaub bei Oma war ja toll, aber ich gehe nicht mehr in die Box und in dieses Auto.

Lucky: Genau darum geht es. Unsere Mama hat von einer lieben Leserin unserer Seite auf Facebook den Tipp bekommen, dass es sicherer für uns sei, wenn wir beim Transport ein Geschirr und eine Leine umbekommen.

Choco (ganz verwirrt): Warum sollen wir denn wieder in die Transportbox?

Lucky: Ich möchte euch ja nicht erschrecken, aber ich habe da etwas von Tierarzt gehört…

Ginger (plötzlich hellwach): WAS???? Warum sollen wir denn zum Tierarzt?

Choco (gelassen): So ein Quatsch. Was ist denn eigentlich ein Tierarzt?

Lucky (rollt die Augen): Unsere Tierärztin war doch vor ein paar Wochen hier bei uns. Sie hat in unsere Mäulchen geschaut und dieses kalte Ding an unsere Bäuchlein gehalten.




Choco (freudig): Ja, stimmt. Sie hatte so tolle Leckerlies dabei.

Ginger: Jetzt komm mal auf den Punkt, Lucky. Ich bin müde. Warum sollten wir in eine Transportbox, wenn doch unsere Tierärztin zu uns nach Hause kommt?

Lucky: Naja, unsere Mama hat dem Papa erklärt, dass ja mal ein Notfall sein könnte und wir doch in die Boxen müssen. Sie erzählte, dass unsere Cousine Mini es geschafft hat, aus der Box auszubrechen und dann ein paar Wochen draußen gelebt hat. Mamas Bruder hat es zwar geschafft, sie wieder einzufangen, aber unsere Mama möchte, dass uns das auf keinen Fall passiert. Deshalb will sie für jeden von uns ein Geschirr und eine Leine kaufen. Sie meint, dass wir dann nicht weglaufen können, wenn sich unsere Box beim Transport mal öffnen sollte.

Ginger (verschlafen): Du hast das bestimmt geträumt, Lucky. Und ich möchte jetzt auch weiter träumen. Also verschon uns mit deinen komischen Ideen.

Choco (auf dem Weg zum Fenster): Ich schau mal was die Vögel draußen so machen. Vielleicht kann ich ja doch mal einen fangen…

Lucky (resigniert): Macht doch was ihr wollt. Ihr werden schon sehen. Ich lass mir jedenfalls kein Geschirr anlegen. Ich bin eine Katze und kein Hund! Das sollen die mal versuchen…




 

Fortsetzung folgt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.