Besuch im Katzencafe Schnurrke

Published on: 1. Mai 2017

Filled Under: Funfacts

Views: 318

Was gibt es schöneres als eine gute Tasse Kaffee oder Tee mit einer Katze auf dem Schoß zu genießen? Wer selbst mit einem oder mehreren Stubentigern zusammen lebt, kommt wohl öfter in diesen Genuss. Doch wenn man selbst keine Katzen halten kann oder auch außerhalb der eigenen vier Wände auf Katzengesellschaft nicht verzichten möchte, ist ein Katzencafe eine hervorragende Alternative.

Das Cafe Schnurrke in Köln bietet eine große Auswahl an Kaffee- und Teespezialitäten. Außerdem gibt es vegetarische Snacks, die den Aufenthalt im Cafe Schnurrke zu einem Erlebnis machen. Abgerundet wird der Besuch durch die Anwesenheit von zurzeit vier Katzen, die sich (abgesehen von der Küche) im gesamten Cafe frei bewegen können. Natürlich gibt es auch eine Rückzugsmöglichkeit für die Samtpfoten, wenn ihnen die Gegenwart der Menschen zu viel wird.

Die Einrichtung im Cafe Schnurrke ist katzengerecht, mit vielen Schlafmöglichkeiten (ist ja auch die Lieblingsbeschäftigung der Katzen), eine Katzenangelbar für Katzen und Menschen in Spiellaune, eine Reling und erhöhte Plätze, von wo aus die Katzen die Menschen im Gastraum beobachten können. Natürlich gibt es auch Tische, Stühle, Sessel und kleine Sofas für die Menschen. Auch ein Andenken kann man im Cafe Schnurrke erhalten, so werden z. B. T-Shirts, Taschen, Bücher und Postkarten angeboten. Alles in allem eine sehr schöne Atmosphäre für die Katzen und die Gäste.




Die Küche ist vom Gastraum abgetrennt und mit einer Schwingtür versehen, damit die Katzen nicht zu den leckeren Menschenspeisen gelangen können. Durch eine Glasscheibe haben die Mitarbeiter den Gastraum im Blick, so dass gewährleistet ist, dass die Menschen sich an die „Spielregeln“ halten. Die Regeln hängen im Katzencafe aus und sorgen dafür, dass sich auch Menschen, die sich nicht mit Katzen auskennen, zurechtfinden. So dürfen die Katzen nicht gestört werden, wenn sie schlafen, sie dürfen weder gefüttert noch hochgehoben werden. Das Wohl der Tiere steht an erster Stelle. Deshalb kann es auch vorkommen, dass die Katzen sich während des Besuches in ihren privaten Gemächern befinden und sich nicht unbedingt zeigen.




Wir haben das Cafe Schnurrke an einem Sonntag besucht und hatten Glück, dass wir noch Plätze ergattern konnten. Für einen erneuten Besuch würden wir auf jeden Fall eine Reservierung tätigen. Die Bedienung war sehr freundlich und die etwas längere Wartezeit wurde durch die Anwesenheit der Katzen versüßt. Die Gäste kommen teilweise von weit her, sogar aus den USA war an diesem Tag ein junges Pärchen zu Besuch im Katzencafe. Die gemütliche Atmosphäre lädt dazu ein, sich einfach mit einem guten Buch ins Cafe zu setzen und den Aufenthalt zu genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.